Schweißmaschinen für das Laser-Durchstrahlverfahren

Verbinden von lichtdurchlässigen mit lichtundurchlässigen Kunststoffteilen über konzentrierte Strahlung von faser­gekoppelten Diodenlasern (bei Bedarf auch Nd-YAG Festkörperlaser oder Faserlaser) im Laser-Durchstrahl- bzw. Quasi-Simultan-Verfahren:

  • Abrieb- und erschütterungsfreier Schweiß­vorgang.
  • Hohe Schweißnaht-Festigkeiten im Bereich der Grund­material­festigkeiten, vergleichbar denen beim Heiz­­element- und Vibrations­schweißen.
  • Laserleistungen von 50-500 W, Scan-Schweißköpfe für max. Geschwindigkeiten von 10 m/s.
  • Formteil-Toleranzen werden kontrolliert abgeschmolzen (mit Schweißwulst).
  • Großes Spektrum in Bezug auf Teilegrößen möglich.
  • Sichere Prozesskontrolle beim Schweiß­vor­gang (Kontrolle über Abschmelzweg oder -zeit).
  • Dreidimensionaler Schweißlinien­verlauf möglich, sichtbarer Ziel­strahl-Laser für Teach-In-Betrieb, CAD Data Programming.
  • Sehr hohe Flexibilität in der Fer­ti­gung (z.B. durch den Einsatz von Werkzeugträger-Wechsel­­systemen).
  • Sonderanlagen aller Art für Groß-Serien-Anwendungen.

Anwendungsbeispiele:

  • Automotive-Bereich: motorbetriebene Steller für Luft-An­saug­krüm­mer und Zentralverriegelungs-Systeme, Zu­satz-Was­serpumpen, Motorraum-Sensoren, Verteiler-System-, Cock­pit- und Filter-Gehäuse, Lenköl-, Hydrauliköl- und Aus­gleichs-Behälter, Schaltkulissen für Automatik-Getriebe, Airbag-Sensoren etc.
  • Klassische „Hell-Dunkel-Verbindungen“ (wie Rück-/ Frontleuchten mit Kunststoff-Streuscheibe, Seiten-Blinkleuchten) und andere Produkte mit einem transparenten und einem absorbierenden Schweißteil.
  • Non-Automotive-Bereich: Erschütterungsfrei zu schweißende, sensible Kleinteile, thermisch empfindliche Materialien (Medizin-, Pharma-Bereich/ Elektro-Technik).

 

Für weitere Informationen blättern Sie bitte
durch unsere ausführlichen Prospekte:

Laser-Schweißen Fact Sheet Laser-Schweißen Fact Sheet

Laser-Schweißen im Kunststoff-Schweißtechnik-Verzeichnis Kunststoff-Schweißtechnik-Verzeichnis